• Apiterra - Die Premiumqualität der Apitherapie

    Apiterra speziell geprüfte Qualität aller Imkereiprodukte in Bezug auf innere Qualität und Aufmachung.

  • Willkommen bei der ÖGA
    Willkommen bei der ÖGA

    Die Österreichische Gesellschaft für Apitherapie ist der kompetente Ansprechpartner für Ärzte, Imker und alle Personen, die sich für die Heilwirkung der Bienenprodukte interessieren!

  • Jahreshauptversammlung

    Der Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Apitherapie ladet zur

    Generalversammlung

    Samstag den 06. März 2021 um 19:00 Uhr via Zoom

    ein.

    Hier der Link: https://us02web.zoom.us/j/85304318859?pwd=WWZ6cHoyVjdQQmdNZG81NXBWcXFXQT09

    Auf Grund der CORONA Situation ist ja leider keine direkte Zusammenkunft wie Tagung etc. möglich, eine Jahreshauptversammlung muss aber lt.Vereinsrecht jährlich durchgeführt werden.

    Tagesordnung

    • Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
    • Bericht durch den Präsidenten IM Anton Reitinger
    • Bericht der Schriftführerin Martina Brandstätter
    • Bericht des Kassiers: Rudolf Burgstaller
    • Bericht des Kassenprüfers
    • Aktivitäten für das kommende Arbeitsjahr
    • Allfälliges

    Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, wir freuen uns auf Ihr/dein Mittun!

    IM Anton Reitinger eh                                          Martina Brandstätter, BSc eh
    Präsident                                                                     Schriftführerin

     

     
  • Nachtrag zum Webinar Dr Dabsch Apitherapie und Viruserkrankungen

    Apitherapie ist eine Immunregulatorische Therapie.

    In der Ganzheitsmedizin gewinnen die Erforschung und die Beeinflussung der Genetik über die Epigenetik eine immer größere Wichtigkeit und Bedeutung.

    Die Ganzheit inkludiert auch diese kleinsten Einheiten und Systeme des Lebens. Die Erkenntnisse darüber sind für die zukünftige Medizin und die Biologie wichtig und entscheidend. Es geht um den Code des Lebens und wie dieser sich entfaltet. Es geht auch um Fragen der Mitwelt und des Überlebens von uns Menschen auf diesem Planeten. Vor allem geht es aber um ein neues Verständnis von Evolution.

    Ich habe dem Aspekt der Co-Evolution zwischen Bienen und Menschen in meinem Vortrag einen breiten Raum gegeben, auch wenn dieser für mich nur ansatzweise erforscht und verstanden ist.

    Es sind mehr die Phänomene, die mich anspornen, dieses Thema weiter zu erläutern und zu beobachten.

    Apitherapie fungiert als epigenetischer Schlüssel für unser Immunsystem. Apitherapie wirkt immunregulatorisch im Sinne unserer Gesundheit, bzw. dem Überwinden von Krankheiten. Viren haben eine ähnliche Funktion, auch wenn wir diese vor allem als Krankheitserreger sehen. Über Viren bauen wir, und alle Lebewesen, auch die Pflanzen, Immunkompetenz auf. Manchmal wird das auch als Resistenz beschrieben. Aber es handelt sich um erworbene Fähigkeiten, die das jeweilige Lebewesen in dessen Entwicklung weiter voranbringt. Und diese Weiterentwicklung ist auch als Evolution bekannt. Evolution findet täglich statt. Nicht nur als Vererbung, sondern als Funktion des Lebens selbst. Evolution ist die Fähigkeit der Anpassung, sie ist intelligent und in ein Miteinander eingebettet. Kein Lebewesen ist isoliert, und kann deshalb auch nicht isoliert betrachtet werden. Apitherapie, als unser Beispiel, gibt die nötigen epigenetischen Impulse, damit wir in unserer Mitwelt uns weiterentwickeln können.

    Wie wirkt nun die Apitherapie: stärkend, vor allem was den Energie Aspekt unserer Mitochondrien betrifft.

    Stärkend auf unser Immunsystem, vor allem was die Wirkung auf die Regulation der Immunaktivitäten betrifft.

    Die DNA ist das Programm, die Epigenetik die Ausführung.

    Apitherapie wirkt also sowohl auf die angeborene (innate) Immunantwort, als auch auf die erworbene (adaptive) Immunantwort. Es wirkt sowohl auf die Zellen des Immunsystems als auch auf die Stoffe und Mediatoren des Immun Systems. Alle sind genetisch codiert. Was aber wirklich aktiviert wird hängt von der Epigenetik ab.

    Apitherapie ist Ernährung, ist Nährstoffmedizin, Mikronährstoffmedizin und über besondere Stoffe, z.B. den Polyphenolen an der epigenetischenRegulation z.B. des Zell Schutzes beteiligt.

    Polyphenolen kommen von Pflanzen und werden dort unter Stresseinwirkung, z.B. durch UV Bestrahlung erzeugt-gebildet. Resveratrol und Querzetin sind solche Stoffe. Bienen veredeln diese Stoffe und geben diese in den Honig, den Pollen, das Propolis hinein.

    Hier sieht man den wunderbaren Kreislauf von aktivierenden und regulierenden und fördernden Substanzen in unserer Mitwelt.

    Warum passt der epigenetische Schlüssel der Apitherapie auf uns Menschen? Weil wir in vielen Ebenen verwandt sind. Die DNA  kann sich überall mit unterschiedlichen DNA`s austauschen. Wir können auch von Kommunikation reden. Das Leben verständigt sich untereinander.

    Intuitiv spüren das viele Imkerinnen und Menschen, die der Natur sehr nahe sind.

    Dieses Wissen steht noch nicht in den Lehrbüchern. Aber das Leben hält sich nicht an Lehrbücher!!!!

    Ich bin dankbar über die vielen Bienenfreunde, sie sollten wissen, wie wertvoll sie sind. Und die Apitherapie ist eine wahrlich ganzheitliche Methode, verbindet sie doch die Hersteller (und Hüter) der Heilmittel mit der Medizin, also der Behandlung von Menschen.

    Dieses System ist Jahrtausende alt. Ich habe Ehrfurcht davor. Wir erkennen etwas wieder, wir erinnern uns. Und diese Zeit ist wahrlich reif dafür.

    Andreas Dabsch

    www.dabsch.at

     

anton reitingerGeschätzte Freunde der Apitherapie

Diesen Vortrag hielt ich am Samstag 17. September 2016, bei der Tagung deutschsprachiger Imker in Salzburg. Sie können diesen vom Netz herunter laden und verwenden. Es wird bewußt keinerlei Anwendung im Sinne der Apitherapie beschrieben, der Vortrag entspricht genau dem vorgegebenem Thema.

 

 

Geschätzte Freunde der Apitherapie

Diesen Vortrag hielt ich am Samstag 17. September 2016, bei der Tagung deutschsprachiger Imker in Salzburg. Sie können diesen vom Netz herunter laden und verwenden. Es wird bewußt keinerlei Anwendung im Sinne der Apitherapie beschrieben, der Vortrag entspricht genau dem vorgegebenem Thema.

Nach diesem Vortrag sprach Prof. Prof. Matthias Kunth zum Thema " Süße Medizin " - die Gesundheitswirkung von Honig, Propolis und Co. Auch diesen Vortrag können Sie herunter laden.

Das Echo für beide Vorträge war enorm, der Europasaal des Kongresshauses war voll, höchste Anerkennung durch das Publikum.

Prof. Prof. h.c. Matthias Kunth und Toni Reitinger

 

Kongress Salzburg-2016

 

Vortrag Prof. Kunth